Wie auch du in zwei Minuten Gelassenheit und neue Energie in dein Leben bringen kannst

stress-391659_1280Es gibt eine total einfache und gleichzeitig immens wirkungsvolle Übung, mit der du deinen Stress ganz beträchtlich reduzieren und viel Gelassenheit und neue Energie in dein Leben bringen kannst: Atmen.
Oder genauer gesagt: Bewusstes und beobachtetes Atmen.

Nein, das ist kein Witz, sondern eine wirklich effektive Technik, mit der nicht nur ich gute Erfahrungen gemacht habe.

Das ganz funktioniert so:

Nimm dir einfach zwei Minuten Zeit
Stell dir den Timer in deinem Handy, dann weißt du, dass es ganz genau zwei Minuten sind und du brauchst zwischendurch nicht auf die Uhr zu schauen.

Setze dich hin und schließe die Augen
Fortgeschrittene können dann noch darauf achten, die Füße schulterbreit zu stellen und die Hände mit den Handflächen nach oben vor dem Bauch ineinander zu legen. Aber für den Anfang reicht es vollkommen aus, einfach nur zu sitzen und die Augen zu schließen.

Achte auf deinen Atem
Spüre, wie der Atem beim Einatmen die Nasenlöcher kühlt.
Spüre, wie der Bauch sich durch deinen Atem hebt.
Spüre, wie der Atem, durch deinen Mund entweicht.

Richte deine Gedanken auf deinen Atem
Versuche, dein Bewusstsein auf deinen Atem zu richten. Es wird dir vermutlich gerade am Anfang passieren, dass deine Gedanken abschweifen und dir andere Gedanken kommen. Das ist überhaupt nicht schlimm, sondern normal und einfach ein Zeichen dafür, wie unruhig unser Bewusstsein häufig ist. Nimm es einfach wahr, dass deine Gedanken woanders waren und lenke dich selbst sanft zurück auf deinen Atem.

Setze dich nicht unter Druck, sondern nimm einfach wahr
Es gibt bei dieser Übung keine Leistung zu vollbringen. Und wenn es dir nicht gelingt, ruhig auf deinen Atem zu achten, dann nimm das einfach wahr. Nimm es wahr und mache weiter. Es sind einfach zwei Minuten, die du dir selbst schenkst. Und das ist schon Effekt genug.

Klingt das für dich etwas verrückt?

Dann: Willkommen im Club! Ich habe diese Übung anfangs auch belächelt. Aber du hast doch nichts zu verlieren. Deine Investition ist minimal: Zwei Minuten! Oder insgesamt 14 Minuten, wenn du es machst, wie ich es dir vorschlage: Probiere es sieben Tag lang aus, je zweimal am Tag. Die 14 Minuten solltest du in der kommenden Woche doch Zeit haben, oder? Danach kannst du Bilanz ziehen und diese Idee auch wieder vergessen, wenn du sie immer noch nicht überzeugend finden solltest.

Zwei Minuten für Gelassenheit und neue Energie – das geht immer und überall

Das Schöne an dieser Übung ist: Sie geht immer und (fast) überall. Am Schreibtisch, am Frühstückstisch, im Büro…zur Not schließt du dich für zwei Minuten auf der Toilette ein, um deine Ruhe zu haben. Wie wäre es, wenn du jetzt gleich den ersten Versuch unternimmst?

Einfach die Augen schließen und atmen…
Über eine Rückmeldung von dir würde ich mich freuen. In den Kommentaren oder unter oliver@systemisches-selbstcoaching.de.

 

Comments 2

  1. Wow – so einfach soll das sein?
    Puh …. gegen 2 Minuten kann ich kommende Woche nicht mal was sagen – denn so lange sollte mein Mann unseren kleinen Weltentdecker doch in Schach halten können 😉

    Ich werde in einer Woche berichten

    ~Tabea

  2. Post
    Author

    Hallo Tabea,

    ja, probier es doch mal: 2 Minuten jeden Tag in der kommenden Woche. Meine Erfahrung ist, dass das echt etwas bewirkt.

    Ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen.

    Liebe Grüße,
    Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.